Gelassen gegen Corona-Virus?!

Interview mit Christiane Hosemann über psycho-physiologische Auswirkungen, wenn man Angst empfindet

Das Corona-Virus und die damit einhergehenden Anforderungen an Länder, die Wirtschaft und den Einzelnen beschäftigen uns. Betreffen uns. Machen uns vielleicht betroffen. Es gibt scheinbar unzählige Informationen, Prognosen, Szenarien. Viele wichtige Menschen sprechen über die Zukunft und was uns vermutlich erwarten wird. Gleichzeitig aber wissen wir wenig. Es gibt kein perfekt berechnetes Szenario für eine Wirklichkeit, die sich jeden Tag verändert. Die Wissenschaft steht noch vor Rätseln, was das Virus angeht. Wissen und dabei Unwissen, Information und gleichzeitig das Gefühl, dass nichts greifbar ist. Diese Gegensätze haben eins gemeinsam: Sie können Angst machen.

Allein der Gedanke an eine bevorstehende, mögliche Bedrohung löst in vielen Menschen Angst, sogar Panikgefühle aus. Was um uns herum passiert hat naturgemäß einen Einfluss auf unsere Psyche und über die Psyche auch auf unseren Körper. Durch die wahrgenommene Angst, ja sogar tagelange Furcht wird unser Körper mehr und mehr unter Stress gesetzt. Mit Stress und wie man mit ihm umgehen kann kennt sie sich bestens aus: Christiane Hosemann. Sie ist seit über zwanzig Jahren Expertin im Bereich Stressmanagement und Gründerin und Ausbildungsleiterin vom Entspannungszentrum KidsRelax. Sie hat eine Meditation entwickelt, die sie: „Keine Angst vor Corona-Virus?!“ nennt. Keine Angst haben? Entspannt dem möglichen Schrecken entgegen blicken? Warum sollte man das tun und vor allem, wie kann das gelingen? Ich habe nachgefragt. Lesen Sie im Interview, eine andere Möglichkeit auf Corona zu reagieren und was Gelassenheit damit zu tun hat.

!Wichtig: Unabhängig von dem, was im Moment außen in der Welt in Bezug auf die Ausbreitung des Corona-Virus passiert und passieren wird, beschäftigt sich dieser Beitrag mit dem, was in unserem Inneren passiert. Das ist ein Beitrag, der physiologische und psychologische Aspekte bei Angst und Sorgen betrachtet und außerdem eine Möglichkeit für positive Emotionen bietet.

Hallo Christiane! Du bist Entspannungsexpertin, Life-Coach, Gründerin von KidsRelax und noch vieles mehr. Was genau tut man als Expertin für Entspannung?
Seit über 20 Jahren begleite ich Teams, Unternehmen, Menschen im Coaching, Kinder und Jugendliche immer wieder mit den Themen: Umgang mit Stress und mit stressbedingten physischen und psychischen Belastungen. Ich zeige den Menschen wie man mit Belastungen so gut umgeht, dass man nicht krank wird, dass man gesund bleibt. Ich zeige, dass es Möglichkeiten gibt Einfluss auf die eigene Gesundheit zu nehmen über den Weg der Entspannung. Dazu nutze ich viele verschiedene Methoden wie Yoga, Achtsamkeitsübungen, Progressive Muskelentspannung, Burn-Out-Prophylaxe oder betriebliches Gesundheitsmanagement.

Du hast eine Meditation kreiert und hast sie „Keine Angst vor Corona-Virus?!“ genannt. Ganz schön optimistisch, oder?
Klar, Optimismus ist ja immer besser als Pessimismus,- zumindest immer gesünder! Also wenn man genau schaut, ist der Titel ja so geschrieben „Keine Angst vor Corona?!“ erst mit einem Fragezeichen und dann mit einem Ausrufezeichen. Das drückt einerseits aus, das es angemessen ist, sich respektvoll diesem Thema zu nähern. Es ist an sich ein guter Angang, sich darum Gedanken zu machen oder vorsichtig zu sein. Aber das Ausrufezeichen dahinter steht für meine ganz klare Vision: Wenn wir keine Angst vor dem Corona-Virus haben, werden wir viel besser durch diese Zeit kommen. Angst ist ja schon seit je her ein schlechter Ratgeber.

Warum ist es eigentlich schlecht, Angst zu haben? Ist das nicht eine normale Reaktion auf unsere unbekannte Zukunft?
Natürlich ist Angst eine gute Reaktion, wenn in meinem Umfeld plötzlich etwas Alarmierendes entsteht. Das ist unser wunderbarer Instinkt! Ohne den wären wir nicht aus dem Neandertal heraus gekommen, wenn wir fröhlich beschwingt, pfeifend dem Säbelzahntiger begegnet wären. Diese Angstreaktion ist sehr nützlich, wenn wir uns blitzschnell aus einer lebensbedrohlichen Situation retten wollen. Als Beispiel die Notbremsung im Straßenverkehr. Bei lang andauernden und unsicheren Situationen dagegen ist es nicht hilfreich, die ganze Zeit im „Flight or Fight“-Modus zu sein. Denn diese andauernde Angst schwächt nachweislich unser Immunsystem und entfernt uns von unserer Gelassenheit. Aber die brauchen wir, um durch eine längere Phase der Unsicherheit gehen zu können, ohne dass wir uns auch noch selbstverstärkend schwächen.

Was also sollte man stattdessen tun?
Es gibt ein Innen und ein Außen. Und im Außen muss jeder selbst entscheiden, wie er angemessen mit der aktuellen Situation umgeht. Das ist hier nicht die richtige Stelle, um das zu diskutieren. Aber natürlich können wir uns ganz gezielt entscheiden, innerlich eine gute Psycho-Hygiene zu betreiben. Ob wir unsere Gesunderhaltung, also alles was wir beitragen können zu unserer eigenen Gesundheit, auch praktizieren. Da meine ich jetzt nicht nur frische Luft, gesundes Essen und Bewegung sondern ganz speziell knüpfe ich an die Erkenntnisse aus der Psychoneuro-Immunologie an. Von ihr wissen wir nachweisbar, dass wir tatsächlich unser Immunsystem unterstützen können. Das können wir mit Entspannungsübungen, mit Visualisierungen und mit einer positiv-optimistischen Lebenshaltung.
Wir haben über eine Billionen Abwehrzellen. Wenn man sich das vorstellt, haben wir in unserem Körper ein ganz wertvolles Regulativ. Das kennen wir alle! Das hat uns ja schon durch viele Erkrankungen durchgetragen. Und wenn wir uns entspannen und wenn wir, wie es in der Meditation vorgestellt wird mit positiven Visualisierungen arbeiten, können wir nachweislich dazu beitragen, unser Qualität und Quantität unserer Abwehrzellen stärken. Das Tolle daran ist: Ich fühle mich nicht mehr so hilflos. Ich sitze nicht nur rum und denke ‚Oh Gott was passiert da im Außen?!‘ sondern ich kann selbstwirksam sein. Ich kann sagen ‚Jetzt tue ich etwas für meine Gesundheit!‘. Und das gibt einem ein ganz anderes Gefühl von der Möglichkeit Einfluss zu nehmen.

Keine Angst vor Corona?! Gelassen und entspannt gegen Corona. Sätze die auch für dich gelten? Wie blickst du der nächsten Zeit entgegen?
Für mich ist es grade eine ganz spannende Zeit. Denn beruflich hat das Corona-Virus eine große Auswirkung auf mein Tun. Ich habe Absagen für Seminare, auch für Seminarreisen ins Ausland. Es ergeben sich dadurch auch recht dramatische finanzielle Konsequenzen für mich. Da muss ich ja auch selber mit meiner Angst umgehen. Daraus ist die Idee entstanden, diese Meditation zu kreieren. Denn es wurde mir klar: Ich erreiche die Menschen im Moment nicht mehr real. Aber vielleicht über andere Kanäle. So sind aus der Krise auch für mich schon einige gute Veränderungsimpulse entstanden.

Liebe Christiane vielen Dank für das Interview aber auch einen herzlichen Dank, dass du diese Meditation mit uns teilst. Was willst du mir und den Lesern noch mitgeben?
Meine Vision! Und zwar dass wir uns gemeinsam, im Kollektiv, für ein gutes Miteinander einsetzen. Dass wir dazu beitragen, dass der Angstpegel sinkt, der ja sowieso hoch ist in Deutschland. Wir haben zurzeit eine angstgetriebene Nation, Umweltsorgen, Zukunftsangst, all das und jetzt noch das Corona-Virus. Fast also ob wir uns auf dünnem Eis bewegen. Aus dieser angsterfüllten Grundstimmung kommt nicht die Kraft, um uns gut zu verändern. Sie kommt, wenn wir uns gegenseitig unterstützen, jeder auf seine Weise. Und ich eben mit dieser Meditation!

Die Meditation finden Sie auf Youtube (‚klick‘).

Diese und weitere Entspannungstipps, Kurzmeditationen, Mitmachvideos und Wohlfühlmomente finden Sie bei KidsRelax.de und auf Youtube. Wer sich für die Themen Entspannung, Entspannungspädagogik, Angebote zum Stressmanagement für Unternehmen und Teams, systemisches Coaching, Burnout-Prophylaxe oder Yoga interessiert, der ist bei der langjährigen Expertin Christiane Hosemann und dem Entspannungszentrum KidsRelax genau richtig. In „ruhigen“ oder grade auch in „unruhigen“ Phasen. Gut wenn jemand an unsere inneren, eigenen Kräfte erinnert.

Website: http://www.kidsrelax.de
E-Mail: info@kidsrelax.de
Youtube: Christiane Hosemann
Instagram: @christianehosemann


Hinweis: Wie schon angesprochen geht es hier ausschließlich darum, aufzuzeigen, wie Angst dem Körper Nachteile bringen kann. Mediation kann, natürlich auch in anderen Lebenslagen, den Körper und das vegetative Nervensystem dabei unterstützen, wieder in einen entspannten Zustand zu kommen und so sein Immunsystem langfristig stark zu erhalten. Dies ist weder ein wirtschaftlicher, politischer oder sozialkritischer Beitrag zum Umgang mit dem Corona-Virus, noch eine alleinige Handlungsempfehlung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: